Android handy orten google

Bei der Installation einer neuen App müsst ihr all solchen Berechtigungen zunächst zustimmen — oder ganz auf den Download verzichten. Mehr Macht über die Berechtigungen von Apps habt ihr im Einstellungsmenü. Dort gibt es für jede installierte App eine Palette an Berechtigungen, die sich per Schieberegler an- oder abschalten lassen. Besonders nutzerfreundlich ist das aber nicht gestaltet. Ihr könnt nämlich nicht per Knopfdruck alle App-Berechtigungen auf ein Minimum reduzieren, sondern müsst jede installierte App einzeln überprüfen. Seid ihr zum Beispiel mit eurem Google-Account im Browser angemeldet, darf der Konzern all eure Suchanfragen auswerten.

Dabei entsteht eine Liste mit Interessen, die Dutzende Einträge umfassen kann.

Handy orten Android – Wie es funktioniert

Je nach Surfgewohnheiten ist euer Werbeprofil mehr oder weniger ausführlich. Euer persönliches Werbeprofil könnt ihr unter diesem Link checken. Dass Google so ein Werbeprofil überhaupt erstellt, lässt sich nicht abschalten. Wohl aber, ob ihr auf Grundlage des Profils personalisierte Werbung erhaltet.

Android: Wie kann ich mein Smartphone orten?

Weitere Tipps für anonymes Browsen findet ihr hier. Diese Funktion ist ebenso praktisch wie riskant: Google hilft euch dabei, euer Android-Gerät zu finden, wenn ihr es verlegt oder verloren habt. Es genügt Passwort des mit dem Handy verknüpften Google-Accounts, schon lässt sich das Gerät orten, sperren oder löschen — zumindest, wenn es eingeschaltet ist. Der Vorteil: Wenn das Handy plötzlich weg ist, seid ihr für diese Funktion möglicherweise sehr dankbar.

Der Nachteil: Wenn jemand das Passwort eures verknüpften Google-Accounts herausfindet, kann er oder sie euch permanent orten und per Knopfdruck eure Daten löschen. Das Szenario ist gar nicht unwahrscheinlich. Es würde schon reichen, wenn ihr euch an einem PC mit eurem Google-Account anmeldet, etwa um Mails zu checken, und den Logout vergesst. Dann kann jeder Nutzer, der nun im Browser den Link des Ortungsdiensts aufruft, auf euer Handy zugreifen.

Letztlich muss wohl jeder entscheiden, ob sich "Mein Gerät finden" lohnt. Die Funktion ist ab Werk aktiv. Backups können nützlich sein, etwa wenn euer Handy kaputt ist und ihr wichtige Daten retten wollt. Im besten Fall hilft euch das Backup dabei, die Einstellungen und Dateien eures alten Handys auf ein neues zu übertragen. Andererseits kopiert ihr mit einem automatischen Backup wahrscheinlich mehr Daten auf fremde Server, als euch lieb ist.

Auch die Menüs unserer beiden Testgeräte sahen unterschiedlich aus.

Handy-Ortung - So ortet Ihr Euer Android-Handy.

Android macht es Nutzern also nicht einfach, die Backup-Einstellungen zu verstehen. Wenn ihr immer genau wissen möchtet, welche eurer Daten gerade auf fremde Server kopiert werden, schaltet ihr automatische Backups dieser Art besser ganz ab. Wirklich wichtige Dinge wie Kontakte oder Fotos lassen sich auch manuell sichern und dann auf einer separaten Festplatte speichern.

So gibt es etwa die Funktion "Meine Aktivitäten", die Google wie folgt beschreibt: "Entdecken Sie Dinge wieder, die Sie schon einmal gesucht, gelesen oder angesehen haben". In anderen Worten: Android führt haargenau Buch darüber, was ihr tut. Ihr könnt also auf die Minute genau nachschlagen, welche Bushaltestelle ihr etwa vor drei Jahren mit Google Maps gesucht habt oder welches YouTube-Musikvideo ihr euch letzten Sommer immer wieder gegönnt habt.

Egal, ob ihr euer Smartphone in den eigenen vier Wänden nicht mehr finden könnt, es womöglich auf Arbeit liegen geblieben ist oder es vielleicht sogar geklaut wurde. Mit Google könnt ihr den Aufenthaltsort eures Smartphones ganz einfach ausmachen und es klingeln lassen. In diesem Ratgeber zeigen wir euch, wie ihr mit Google euer Handy aus der Ferne suchen, sperren und sogar löschen könnt. Wenn ihr euer Handy früher verloren habt, musste man bereits präventiv bestimmte Apps installiert haben, damit man später bei einem solchen Fall den Standort des Smartphones ermitteln konnte.

Google hat hier jedoch ordentlich nachgerüstet, sodass es nicht mehr notwendig ist, spezielle Software zu installieren. Solange euer Smartphone mit einem Google-Account verbunden ist und ihr den Android Geräte-Manager nicht manuell deaktiviert habt, könnt ihr das Smartphone problemlos über die Google-Suche finden.

Neuer Android-Dienst kann gestohlene Handys orten

Neues Handy notwendig? Mit Google euer Smartphone zu finden ist wirklich einfach. Wenn ihr euer Handy verloren habt, müsst ihr einfach Folgendes tun:. Falls ihr die Standortermittlung deaktiviert habt, kann es sein, dass die Ortung nicht funktioniert oder nur ein veralteter Standort anzeigt wird. Aber selbst wenn die Standortermittlung deaktiviert ist, solange euer Handy Netz hat und angeschaltet ist , funktionieren auch weiterhin die verschiedenen Optionen.


  1. Finden Sie Ihr Smartphone mit dem Gerätemanager von Google.?
  2. iphone 8 überwachung ohne jailbreak.
  3. handy guthaben prepaid abfragen.
  4. Mit Google das Handy finden.
  5. Andro­id-Han­dy orten: So fin­dest du dein Smart­pho­ne wie­der.

Falls das Gerät vor kurzem noch online war, dann wird hier ebenfalls der Zeitpunkt der letzten Ortung angezeigt. Wählen Sie das zu ortende Gerät aus. Ansonsten wird Ihnen der letzte bekannte Standort für bis zu 24 Stunden auf der Karte eingeblendet. Weitere Informationen gibt Ihnen die offizielle Apple-Supportseite. Zusätzlich kann man mit dem Android Geräte-Manager das geortete Handy klingeln lassen, es sperren und sogar die Daten auf dem Handy aus der Ferne löschen.

Öffnen Sie die Google Einstellungen.

Handys via Google Maps orten

Das geht je nach Android-Version anders. Den finden Sie, wenn Sie nach unten scrollen. Dann tippen Sie auf Sicherheit. Dazu öffnen Sie erneut die Einstellungen.

source Scrollen Sie dort runter und klicken Sie auf den Menüpunkt Standort. Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Google-Supportseite.